Die Vorahnung des Fruhlings

Im Marz wacht aller fur das neue Leben ringsumher auf. Und wir, die von den unendlichen Erkaltungen ermudeten werden, der langen Winternachte, der schweren Oberbekleidung und der Saisonavitaminose, auch wohl oder ubel zusammen mit der Natur erneuert. Nicht umsonst bemerkten von den uralten Zeiten und bis zum Ende des XV. Jahrhunderts das Neue Jahr auf Rus am 1. Marz. Die Tanne nicht narjaschali: diese europaische Erfindung! Und im Brauch unserer Vorfahren war es zum Fruhling lebendig derewze im Haus zu zuchten. Setzten, zum Beispiel, nach dem Herbst ins Fass jung wischenki, damit sie die Knospen Anfang Marz geoffnet haben, allem ersten fruhlingshaft hallo und das Aroma des bluhenden Gartens geschenkt. Er wie die Bestatigung: bis zur gegenwartigen Warme blieb es ganz ein bisschen ubrig!Aller wird mit ottotschija anfangen oder

Die Entstehen von der Spirale des Rings.

Ist otsimowali – haben erlebt

Bis zum Fruhling, bis zur Liebe, bis zum Ende …

Die ersten Fluchten

Ab 1492 haben entsprechend der kirchlichen Tradition nowogodje fur 1. September verschoben, und ab 1700 haben nach der Verordnung Peters des I bis zu 1. Januar fest befestigt. Aber, dass interessant ist, sogar heutzutage in einigen Hausern (und sie nicht so ist wenig es!) der Tannenbaum kostet bis zum Fruhling, die langen Fluchten abschlagend. Den Wirten ist es schade, arm derewze, otogrewschejessja in der Warme und nachprufend in ganz gut in vollem Gange des Winters hinauswerfen. Wenn die Tanne dazu nicht abgeschlagen, und lebendig, wachsend im Kubel, so verkorpert sie den sich nahernden Fruhling von nichts schlechter altrussisch wischenki. Fullt die Luft fitonzidami, tonisirujet das Nervensystem mit dem Nadelaroma aus, von der Fruhlingsmudigkeit befreiend. Kaum wird der Schnee auch die Erde ein wenig auftauen wird erwarmt werden, die Tanne kann man in den offenen Boden absetzen und, sich zu sagen: und der Fruhling ist wirklich gekommen!

Die Saatkrahen sind angeflogen

Der Marz – der Monat mager. Aber dennoch und wahrend der Fastenzeit, wenn anscheinend nicht bis zu den Feiertagen, das Volk das Treffen des Fruhlings nicht verga. Auf sie warteten, riefen, saklikali, bemerkten ihre Merkmale froh.

Am 6. Marz – ist Timofej Wesnowej gekommen. Bedeutet, der Fruhling ist es schon ganz nahe!

Am 9. Marz – auf die Erwerbung im Suden Russlands beginnen die anfliegenden Vogel, die Stellen zu suchen, um die Netze zu bauen.

Am 14. Marz – auf Jewdokiju Kapeljuschnizu (der Name welches!) die Lachen und das Tauwetter: es ist – zum eintrachtigen und warmen Fruhling bemerkenswert! Welcher Jewdokija – auch der Sommer dies ist: der warme Wind – nass, regnerisch, kalt – auf die Hitze warten Sie nicht.

Am 17. Marz – auf Gerassima Gratschewnika (der auch sagende Familienname!) sollen die Boten des Fruhlings – die Saatkrahen anfliegen. Kaum werden sie erklart werden, nach dem Monat wird der Schnee aussteigen. Werden sehen!

Am 18. Marz – auf Konona, nur nicht Warwara, wie in der Serie, und des Gemusegartners die Sonne unbedingt glanzen soll. Wenn der Tag und die Wahrheit klar ausgegeben werden wird, bedeutet, wird der Sommer negradobojnoje.

Am 20. Marz – auf Wassilijs Kapelnika halten Sie sich etwas weiter von den Simsen. Das Getraufel wird solche, dass augenblicklich wassern werden, ja kann sich noch der Eiszapfen losreien! Das haufige, eintrachtige Getraufel – zur Ernte lna.

Am 22. Marz – auf die Elstern sorokow folgen Sie auf das Thermometer. In der Strae ist warm Es bedeutet, dass nachst der Elstern der Tage warm werden: aus winter- der Stiefel werden sofort in die Schuhe, sonst und in die Sandaletten die Schuhe wechseln. Die Prazedenzfalle waren schon, nicht so seit langem! Also, und wenn die Temperatur negativ wird, steht bevor, die Elstern der kalten Tagesvorstellungen zu erleben.

Um die Ankunft der Vogel zu beschleunigen, veranstalteten am 22. Marz auf Rus die Feiern in die Ehre pernatych. Modellierten aus der Prufung der Lerchen, utotschek, golubkow, lebeduschek, legten von ihm krylyschki aus, entlieen den Schwanz, stellten die Spione aus den Rosinen, der trockenen Beeren des Faulbaums ein, der hanfenen Samen und setzten in den Ofen. Es erschienen von da die warmen goldigen Vogel von allem auf die Freude. Warum und Ihnen, solches Vogelrudel nicht zu backen

Am 30. Marz – auf Aleksej Wodoteka fangt das sturmische Schmelzen des Schnees an. Es ist Aleksej getreten – ziehe die Gabelarme aus dem Schlitten heraus, – sagten im Volk. Es ist hochste Zeit, in die Leiterwagen umgesetzt zu werden, und ist richtiger – den Wintergummi auf sommer- zu tauschen.

Nach dem bauerlichen Kalender fangt der Fruhling mit Blagoweschtschenja – am 7. April (am 25. Marz nach dem alten Stil) an. Danach, welchen dieser Tag ausgegeben wurde, bemerkten das Wetter auf den Sommer. Spalte die liebe Sonne seit dem Morgen bis zum Abend – uber sommer- tuschit nichts es. Das Wetter klar – der Sommer gewittrig. Auf dem Hof ist es nass – der Sommer wird pilz-. Sahen, wenn die Vogel anfliegen. Das fruhe Erscheinen der Lerchen – zum fruhen Fruhling. Die Vogel bauen die Netze auf der sonnigen Seite – zum kalten Sommer, und wenn es im Fruhling des Spinngewebes viel ist, es wird den Braten ausgegeben werden.