Ljamur halt trua. Die Frau des Autofahrers

Diese Dame muss sich auf der Nase einkerben, dass auf dem ersten Platz fur ihren Mann immer das Auto wird. Der Wagen fur die Manner solchen Typs – das Lieblingswesen, mit dem er fast die ganze freie Zeit durchfuhrt. Und ist unbedeutend, dass man jetzt das Auto tatsachlich einer beliebigen Marke in die Hande der Fachkrafte ubergeben kann, die es sowohl auswaschen werden, als auch werden reparieren. Es geben die Vertreter des starken Geschlechts, fur die das Auto etwas bolscheje, als das Mittel der Fortbewegung ist. Sie finden sich nicht nur grundlich der Einrichtung des eisernen Pferdes zurecht, konnen den Defekt und selbstandig an den Tag bringen, fast einen beliebigen Bruch entfernen, sondern auch nennen den Wagen. Und den Namen es nicht unpersonlich, und entsprechend dem Fuboden, doch der Wagen fur diese Originale oder das Madchen, oder der Junge.

Also, wie der normalen Frau des Mannes hier nicht zu sein eifersuchtig, die von ihm die Aufmerksamkeit und die Sorge, zu sein Auto will Und wenn der Mann zu alledem in der Garage fast lebt, so wird der Emporung nicht verstehend die feine Seele des Ehemannes der Dame der Grenze uberhaupt nicht.

Die richtige Frau des Mannes, der in den Wagen verliebt ist, nicht nur wird die Szenen der Eifersucht nicht rollen, sondern auch wird suschenogo mit dem Futter gewahrleisten, wenn er im Begriff ist, der gesetzliche arbeitsfreie Tag in den Umarmungen der Vierradfreundin durchzufuhren. Sie nicht nur wird der Schnitten, aber prissowokupit etwas hauslich (kotletki, die Piroggen u.a.) machen. Ja noch in der Absicht, dass der Mann die Genossen-Autofahrer bewirten konnte.

Die nicht selten leidenschaftlichen Kraftfahrer obrasowywajut die besonderen Gesellschaften (zum Beispiel, der Lada die Drosselbeere den Klub), wo sich aktiv umgehen und entscheiden die spezifischen Probleme gemeinsam. Die klugen Frauen besuchen diese Treffen fur die Gesellschaft mit den Mannern und genug aktiv nehmen an der Klubtatigkeit teil.

Am meisten fahrt jener Frau, die ebenso die Autos, wie auch ihrer Ehegatte fanatisch vergottert. In solcher Familie tritt die volle Harmonie – die Eheleute besuchen die Autosalons zusammen, wo mit den Neuheiten der Autoindustrie liebaugeln, sorgen fur den eigenen Autopark (gewohnlich bei ihnen wie mindestens nach dem Wagen auf jeden), in die entfernten Lander auf dem Auto reisen. Ubrigens sind solche Fahrten sehr bequem. Erstens hangst du vom Plan und um so mehr der Verzuge des offentlichen Verkehrs nicht ab, und zweitens kannst du soserzat die Umgebungen nach Herzenslust. Und der Sachen mit sich ist es moglich, um vieles grosser, als bei anderen Arten des Tourismus zu nehmen. So dass die Ehefrau des Autofahrers der gerade Vorteil – die Zahl der Kleidungen und anderer ihr notwendigen Sachen nicht minimisieren muss. Und wenn sie noch versteht, zu steuern und ist fahig, am Steuerrad des Mannes zu ersetzen, so wird er ihr sehr dankbar sein.

Der steilste Fall, wenn es der Mann und die Frau die Autofahrer, aber auch bajkery nicht einfach ist. Ja wo der Extremismus und die Abenteuer mit Uberschuss packt! Und solche Eheleute zanken sich selten und in der Regel geben sogar in die sehr reifen Jahre die Begeisterung von den Motorradern nicht ab. Nur muss hier die Frau eine kleine Feinheit – auf den Wettbewerben ihr berucksichtigen, wie man gonschtschize, die Uberlegenheit uber dem Ehemann viel zu offenbar nicht zu demonstrieren braucht. Anders wird er beginnen, kompleksowat zu erleben, und es ist den Beziehungen tragt nicht bei.

Die ideale Frau des Autofahrers – nebenamtlich selbst der Kraftfahrer kann vieles eben. Sogar solche die groen physischen Bemuhungen fordernde Operation, wie der Ersatz des Rads, ihr ohne fremde Hilfe zuganglich ist. Sie trifft die nicht erfahrenen Manner buchstablich ekstrassensornym von der Vision. Bei Ihnen barachlit die Getriebe, im Wagen hat der Dampfer verbrannt, oder Sie mussen die Zundung regulieren, – sagt sie mit der gelassenen Art. Und ganz klar ist es sie unmoglich, sogar den am meisten cleveren Meister auf dem Autoservice zu tauschen.

Nicht die sehr groe Achtung beim Mann ruft die Frau, die nie im Leben horte, was ist Transmission herbei, und das Wort halt die Reibungskupplung entweder dem verschnorkelten Schimpfwort, oder dem gewissen trendy Begriff aus dem Gebiet Sexes. Und dabei kann sie bei den Gesprachen uber den Mannergegenstand des Kultes sewoty nicht zuruckhalten verbirgt den sich langweilenden Ausdruck nicht.

Wird ihr familiares Gluck nur ein retten – wenn sie Fachkraft auf irgendwelchem anderen Gebiet ist (zum Beispiel, leitet vom eigenen Business, hat die umfangreiche Kundschaft wie der Psychologe-Konsultant oder stellt die Bilder in den angesehenen kunstlerischen Galerien regelmaig aus).

Die selben Frauen, die sich vornehmen werden in der Unlust zu beharren, die Vorliebe des Mannes zum Auto zu ertragen, riskieren, die Sache wenn nicht bis zur Scheidung, jenen, zum Beispiel, bevor hinzufuhren, dass der Ehemann die mehr herankommende Gesellschaft finden wird, von der er die eigenen Interessen teilen kann. Und wenn ihm die wurdige Geliebte geraten werden wird, die mit der Freude die Zeit mit dem Mann und seinem Auto durchfuhren wird, so kann ljamur halt trua ins neue familiare Bundnis vollkommen ubergehen, und die alte Frau – brummig und schikanos – bleibt womit.

Ubrigens sagend, mag sie das wertvollste Kompliment, das solcher Mann der Auserwahlten abwiegen kann, dich es, unter sie den Wagen meinend. Und wenn die Frau versteht, den Kontakt nicht nur mit dem Ehemann, sondern auch um seinem Auto einzustellen, so wird ihre Zukunft erfolgreich im personlichen Plan.