Die intellektuellen Spiele

Im XIX. Jahrhundert in den europaischen Bierstuben und tawernach war popular solche Unterhaltung: ein Mensch, der Erzahler, beschrieb eine bestimmte Situation einigen Menschen, jener beschrieben, seinerseits die Handlungen in der vorliegenden Situation, der Erzahler darauf beschrieb die Reaktion der Umwelt auf ihre Handlungen. So geschah etwas ahnlich der gemeinsamen Schreibung der Geschichte, wo jeder Mensch sagte, was es alter das Ego macht, und der Erzahler gewanndie ganze ubrige Weltwieder. Diese Unterhaltung war ein Urahne der Rollenspiele.

Im XX. Jahrhundert hat sich ein Sammler Zinn- soldatikow entschieden, die Sammlung zu beleben und hat die Regeln geschaffen, nach denen dieser soldatiki kampfen konnten. So hat sich das Spiel in soldatiki in die ergreifenden, komplizierten taktischen Manovers fur zwei und mehrerer Mensch verwandelt. So haben sich wargejmy gebildet.

In 1993 hat sich amerikanischer Mathematiker Garfild entschieden, die Karten zu komplizieren, er hat erdacht, dass man auf der Karte die Zeichnung eines bestimmten Wesens machen kann und, ihm zwei Charakteristiken zu verordnen, und noch, die speziellen Fahigkeiten zu erganzen, so ist erste kollekzionnaja das Kartenspiel Magic the Gathering erschienen.

Und den Sinn

Warum haben die Menschen die intellektuellen Spiele erdacht Erstens wenn die ersten intellektuellen Spiele erdacht wurden – es war der Computer nicht, der symitirowat konnte, dass der Erzahler im Rollenspiel erdenkt, oder, die Verwaltung uber jener Zahl der Truppen zu geben, die in wargejme gegeben wird. Zweitens gibt sogar jetzt der Computer jene Freiheit nicht, die in wargejmach und die Rollenspiele gegeben wird, und die Hauptsache, er gibt den Verkehr nicht.

Das Spiel fur Demiurgow

Also, wir werden mit den Rollenspielen beginnen. Es ist die am meisten schopferische Variante des intellektuellen Spieles. Sie kann man nicht wie das Spiel, und wie das gemeinsame Schaffen bewerten. Fur diese Spiele tatsachlich nichts ist es erforderlich, nur das Buch mit den Regeln, das Heft kariert, den Griff und die Spielknochen. In der Gesellschaft soll wie mindestens zwei Menschen sein: der Meister (der Erzahler) und der Spieler. Je grosser ist der Spieler, desto interessanter als Spiel namlich auch nicht sehr gut zu viel. Vernunftiges Maximum: acht Spieler und ein Meister.

Es sind die Spielknochen warum notig Und damit wahrend des Spieles die Momente entstehen konnen, wenn das Ergebnis nicht hundertprozentig ist.

Zum Beispiel: jemand Karl ist zur verschlossenen Tur herangekommen, er versucht sie, aufzubrechen. Wird sich bei ihm ergeben oder nicht Hier werden sich die Regeln aus dem entsprechenden Buch eben benotigen.

Vor dem Anfang des Spieles schafft jeder Spieler die Charakteristiken der handelnden Personen. Zu den Charakteristiken der handelnden Person gehoren die Kennziffern der Kraft, das Geschick usw. fuhren Sie die Entwickeltheit der handelnden Person vor. Also, wir sehen die Charakteristiken Karls. Nach der Zehnpunktskala ist die Kraft Karls vier gleich. Er ziemlich schwachlich. Sondern auch die Tur nach der Beschreibung des Meisters ziemlich baufallig. Also, der Meister sagt, dass die Komplexitat wybiwanija der Tur achtzehn gleich ist. Bedeutet, der Spieler, wessen alter das Ego Karl ist, soll soviel der Wurfel nehmen, es ist wieviel die Kraft bei Karl, fur unseren Fall vier. Der Spieler wirft vier Wurfel, in der Summe auf den Wurfeln kann ausfallen: es ist weniger achtzehn – nichts erwies es sich; achtzehn und mehr – ist die Tur aufgebrochen, man kann sich weiter bewegen. Es ist die Losung der strittigen Situation beim primitiven System. Erstens sieht ziemlich kompliziert aus, aber spater wird sich aller gemerkt, und man kann sogar ins Buch nicht hineinschauen.

Das Hauptplus des Rollenspieles ist eine praktische Unbeschranktheit der Handlungen, wie auch im Leben, viele Situationen kann man in den Dutzenden der Weisen entscheiden.

Das Spiel fur die Heerfuhrer

Wargejmy – das Vergnugen ziemlich teueres. Hier ist es ungenugend einfach, die Regeln zu wissen, hier muss man die Modelle soldatikow kaufen, sie sammeln, anstreichen, es ware wunschenswert noch, die Elemente der Landschaft zu kaufen. Weiter ist der Raum notwendig, auf dem das Spiel gefuhrt werden wird. Es kann wie der Tisch sein, als auch der Fuboden, die Hauptsache, damit es den Truppen wo war zu wenden. Dann muss man die Armee bilden. Dazu schreiben in den speziellen Buchlein verschiedener Firmen bestimmte Punkte fur ein Modell. Diese Punkte entsprechen der Kraft des Modells.

Zum Beispiel, der Bauer mit der Heugabel wird zwei Punkte kosten, und der Reitritter zehn … Vor dem Anfang des Spieles vereinbaren die Generale daruber, es ist wieviel die Punkte sie werden auf die Armeen ausgeben.

Wir werden vermuten, sie vereinbaren auf anderthalb Tausende zu spielen ist bedeutet, dass niemand die Truppen grosser nach den Punkten zusammennehmen kann, als es vorbehalten ist. Weiter geht die Aufstellung der Truppen. Und spater ja und das Spiel. Die Truppen bewegen nach den Linealen, kampfen nach dem Prinzip nicht der hundertprozentigen Situation aus den Rollenspielen usw.

Das Spiel fur die Sammler

Jetzt uber kollekzionnych die Kartenspiele, oder, wie sie fur die Kurze, KKI nennen. Es ist die am meisten einfache Art der intellektuellen Spiele, ihn kann man ruhig in jenen Situationen spielen, wenn Sie in die gewohnlichen Karten spielen konnten.

Fur das Spiel werden nur gefordert: wie mindestens zwei Spieler und zwei Karten. Weiter geht das Spiel nach den Regeln, die bei verschiedenen Produzenten ziemlich stark unterschieden werden. Das Minus dieser Spiele in der Mode, von den modernen Karten zu spielen.

Zum Beispiel, Magic the Gathering erneuert die Karten einmal pro Saison. Im Allgemeinen, nach ihrem System in den Spielklubs es ergibt, oder den Hauptkarten, oder zu spielen, die nicht fruher als anderthalb Jahre ruckwarts ausgegeben sind. Und, doch igrabelnuju die Karte zu sammeln kostet der Zeit und des Geldes. Im Allgemeinen, es wirklich das Spiel fur die Sammler.

Zum Schluss will man sagen, dass man, ungeachtet einiger Komplexitat der Regeln der intellektuellen Spiele, ihrer allen empfehlen kann, wer den Verkehr hinter der ungewohnlichen und angenehmen Sache will.