Die Lieblingsgeologie. Der Frauenberuf

Es wird angenommen, dass der Beruf des Geologen durchaus nicht die Weibliche. Aber, wie die Praxis, die Vertreterinnen des schonen Fubodens vorfuhrt, die das Leben mit dieser kompliziert, aber der sehr interessanten Wissenschaft, genug verbunden haben.

Dazu ist genugend es, die Mineralien aufzuzahlen, die zu Ehren unserer hervorragenden Vertreterinnen des schonen Fubodens genannt sind, die sich mit der Geologie beschaftigten.

Sacharowait tragt den Namen des Professors der geologischen Fakultat der Staatlichen Universitat Moskau Marina Sacharowoj. Es ist bekannt, dass sie es wahrend der Expedition zu Usbekistan Ende 1950 Jahre gefunden hat. Mosgowait ist zu Ehren anderen bekannten Geologen weiblichen Geschlechtes — die Hoffnung Gehirn-, des fuhrenden wissenschaftlichen Mitarbeiters des Institutes der Erzgeologie, der Gesteinskunde und der Geochemie der Russischen Akademie der Wissenschaften genannt. Und wenn in Kasachstan nicht das bekannte bis jetzt Mineral gefunden haben, so haben es nowgorodowait — zu Ehren des Exdirektors des hauptstadtischen Mineralogitscheski Museums namens Fersmana Margaret Nowgorodowoj genannt. Das Mineral schaldunit ist zu Ehren einer der altesten Frauen-Geologen unseres Landes heutzutage leider, ruhiger Tatjana Schaldun genannt.

Das Mineral petrowskait hat den Titel nach dem Familiennamen hervorragender Frau-Geologen Nina Petrowski bekommen. Sie hat 81 Jahr gewohnt und 65 von ihnen beschaftigte sich mit der Geologie, solotorudnyje die Stellen des Vorkommens studierend.

Und fur die letzten 15 Jahre sind in der Geologie die Mineralien erschienen, die zu Ehren der hervorragenden Frauen-Geologen genannt sind. Zum Beispiel, in 2001 war das Mineral teljuschenkoit geoffnet — es haben des Geographen und petrografa Tamara Teljuschenko mit Namen genannt. Diese hervorragende Vertreterin des schonen Fubodens mehr untersuchte die Inneren Zentralasiens 30 Jahre und sehr ist darin vorangekommen. Ihre Kollegen erinnern sich, dass Tamara Matwejewna von der Geologie buchstablich besessen war, suchte die neuen Mineralien standig, bildete die Karten der Vorkommen der Bodenschatze und es ist bis zum Tod in 1997 praktisch fuhr in verschiedene geologische Expeditionen. Auerdem, sie pfropfte die Liebe zur Geologie den jungen Mannern auf. Es ist genugend zu sagen, dass es durch die Schule der jungen Geologen in Aschchabad, die sie leitete, neben 600 Kindern gegangen ist. Und ihr groer Teil sie ist an diese schone Wissenschaft krank geworden.

Die ersten Frauen-Geologen sind am Anfang des XX. Jahrhunderts erschienen, und bis zu dieser Zeit den Vertreterinnen des schonen Fubodens war es es wird verboten, sich mit den geologischen Forschungen und den Forschungen zu beschaftigen. Dafur spater hat der Frauen als ob durchgerissen, und es war am Grossen Vaterlandischen Krieg in der UdSSR als die Frauen-Geologen neben zwei Tausend schon naher. Die eindrucksvolle Zahl, dass sage.

Dafur nach dem Zerfall der Sowjetunion hat der Beruf des Geologen aufgehort, zu sein