November- positiw. Der energische Monat

Die Stimmung dem Monat in den Ton

Und ist vollkommen naturlich, dass in solchen Monat unsere minornyje die Gedanken im Leben-bytje besonders stark, besonders aufdringlich sind. Und ja, naturlich, in erster Linie betrifft dieses Moll die Gedanken im Privatleben, darin, dass sich der Auserwahlte als irgendwelchen nicht solchem erwiesen hat, dass auch es der Liebe bei Ihnen keinen mit ihm gibt, und es ist die Beziehungen, und jenes nicht best einfach. Unbedeutend, der Mann es oder der Liebhaber, der bejahrte, zuruckhaltende Kavalier, oder der vorlaute, junge Kampf-Friend!

Ist es erscheint in den schweren Vorwintermonat die Stimmung, ja zu nehmen, Ihr Zusammenleben in kleine Stucke zu zerschlagen, sie uber der Fuboden, wie den Spiegel aufzubumsen. Ja so, dass es die Scherben in kleine Stucke zerschlagen unmoglich war, zu kleben!

Und wenn energetitscheski … zu blicken

Und ist vergeblich!, Weil vom Gesichtspunkt der Energetik der November auf der Moglichkeit sehr stark und reich ist.

Diese Zeit der Kraft. Der energetischen Kraft! Nicht umsonst wird am 21. November der Tag Erzengels Michail, Archistratiga des Heeres Himmlisch bemerkt. Bedeutet, im November das Licht, jenes wahrhaftes, vorewige Licht, das Licht des Schopfers befindet sich auf dem Kamm des Kampfes mit den Kraften der Finsternis.

So dass man sich einfach sagen muss: «Gibt es, bei mir ist aller gut! Und es wenn nicht ganz so, wie mir wunschenswert ware, so wird wenn auch so, wie ich will. Doch ist die Einigkeit das Licht, und die Absonderung — die Finsternis! Ich auf der Seite des Lichtes und seiner Hellen Krafte, so wenn auch werden sie mir in meinem Streben zum personlichen Gluck, zur Liebe, zur Freude und dem Feiertag herzlich helfen!»

Und wenn Sie gerade so jenes Sie unbedingt denken werden werden in den kraftigen energetischen Strom des Lichtes, der aus den Tiefen des Universums vom Schopfer stromt geraten. Und, bedeutet, fullen sich von diesem Licht gro trotz der dunklen Offensichtlichkeit der am meisten dunklen Jahreszeit an.

Die Scherben in kleine Stucke zerschlagen zu kleben

Eben es wird jeder Tag hier sehr passend sein, es ist am Abend, zum Beispiel, besser wenn Sie nach Hause von der Arbeit gehen, nicht schlau, aber die wirksame Meditation durchzufuhren.

Sie gehen nach der Ihnen so bekannten Strae, die zum Haus fuhrt, und am Bildschirm des innerlichen Blickes spielen Sie ein und derselbe Bild standig ab.

Es schwimmt der riesige Spiegel hinaus. Und in diesem Spiegel sind zwei der im Kuss zusammengezogenen Menschen sichtbar: Sie und Ihr Auserwahlte. Ihnen ist es unaussprechlich gut, und Sie als ob empfinden den Wohlgeruch der paradiesischen Rosen.

Es ist der Spiegel unerwartet wird mit den Rissen, und schon vor Ihren Augen ein Scherben, in jedem von denen zwei Menschen, sehend in verschiedene Seiten abgedeckt: es wieder Sie und Ihr Auserwahlte.

Die Scherben fliegen auf die Erde, und Sie treten Sie auf ihnen gleich, wandeln Sie sie in die ganz kleinen Glaseisstuckchen um.

Aber Sie sagen schnell und heftig: «GIBT ES!», es ist nicht uber sich, und laut moglich. Und den Augen wie wurden Sie die Scherben nach oben heben.

Und je nach dem Aufstieg beginnen die Scherben srastatsja miteinander, und zwei werden im Kuss wieder zusammengezogen.

Es gibt als mehrere keine Scherben in kleine Stucke zerschlagen gibt es, und es gibt glanzend von der Liebe, der Freude und der Welt den Spiegel, noch mehr rein und deutlich in der Darstellung, als fruher.

Ernsthaft und fur lange Zeit!

Wenn Sie es mit dem flammenden herzlichen Sto tatsachlich machten, wenn Ihre lange Verschmelzung sehr wollten, so haben Sie nach dem gestrebt.

Ihre innerlichen Bilder haben mit der Stromung des ungehemmten Lichtes ubereingestimmt, dank der es in der Welt keine dunkle Zeit uberhaupt gibt, und es gibt die Finsternis der Herze und der Seelen unsere. Sie haben diese Finsternis uberwunden.

Sowohl besonders hell als auch zeichen- fur Sie wurde der Tag Erzengels Michail, am 21. November! Archistratig als ob hat Sie auf die Liebe und das Gluck mit dem besonders gesegnet, mit wem Sie es wollen.

Danken Sie ihm innerlich. Danken Sie von den Wortern, kann sein, einfachst, aber entgegengehend aus Ihrem Herz dem Licht Seines Groen Herzes!

Und wosradujtes dem November. Er ganz nicht grau fur Sie, und voll der merkwurdigen vielfarbigen Feuer der Liebe und des Gluckes.

Ihrer sieht niemand den Glanz. Auer Ihnen. Und Ihres Auserwahlten.

Ja noch jenen Spiegels, den es unmoglich ist, zu zerschlagen.