Tom Krusa zuruckzugeben. Wie ich des Mannes abmagerte

Der Weg zum Herz des Mannes liegt durch den Magen. Es ist allem bekannt, und in der Praxis wird es bestatigt. Doch beginnen warum die verheirateten Manner nach einem halben Jahr des Zusammenlebens langsam und richtig, sich in solchen milenkich schwanger slonikow zu verwandeln. Und allen, weil stehen wir uns, ihre Lieblingsfrauen, den Stunden bei der Platte und wir bereiten vor, wir bereiten vor, wir bereiten, damit unsere pupsiki vor, die lieben Sonnen und die kleinen Hasen sind nicht verhungert. Ist wir wandeln unsere um Es ist Pitow und Tomow Krusow in alle vergotterten Gerards Depardje Wahn-. Er, naturlich, der Mann sichtbar, aber, wenn du seinen entkleidet vorstellst, den sexuellen Wunsch entsteht aus irgendeinem Grunde nicht.

Eben es sich ergibt, samusch gehen wir fur einen Korper hinaus, und durch godik erwerben wir ganz anderes. Und der Prozess der Umgestaltung unserer Manner geschieht gerade in unseren Augen, nach unserer Schuld und unter unser lautes Einverstandnis! Doch, kaum beginnt beim Mann, das Bierbauchlein zu wachsen, er bemerkt es und sagt: Beliebt, und ob ist es hochste Zeit ich, Sport zu betreiben, sonst habe ich etwas begonnen zu genesen.

Eben was wir machen Wir begehen den ersten grobsten Fehler, wir antworten: Gibt es, die liebe Sonne (der kleine Hase, pupsik), gefallt mir so dein Bauchlein, er solcher sexuell. Wir konnen gerade nicht sagen, dass man den vorigen Geliebten sehen will. Nein, es es ist moralisch verwundet! Wahrend es wenn sich um unsere, weibliche Figur handeln wurde, hatten wir die halbstundliche Tirade daruber gehort, wo welcher Sportklub sich geoffnet hat, dass man essen muss, um abzumagern. Jedenfalls, es hatte ich vom Mann gehort. Uber andere, zu richten ubernehme ich nicht. Ist wachsen langsam und treu unsere die Mannerbauchlein, und uns nichts bleibt es, auer wie damit ubrig, gebandigt zu werden.

Irgendwie spat am Abend, mit dem Glas des Kefirs auf dem Sofa, hungrig und bose sitzend, beobachtete ich, wie mein Mann upletal das gebratene Huhn vom Puree und sapiwal das alles von meinem Lieblingsbier. Und es storte uberhaupt nicht, dass ich auf der nachsten Diat zu diesem Moment sa und vom Hunger war fertig, zwei Huhner in einen prissest aufzuessen. Er sa einfach und es ist tschawkal lecker. Und dafur hasste ich es.

Ich sah das alles und dachte: Bis zu Gerard Depardje ihm blieb es ein wenig ubrig, so warum ich soll sich eine um die Figur sorgen Wenn er neben sich die schone, schlanke Frau, so soll ich warum mir das Vergnugen absagen, sich haben will neben dem normalen Mann zu befinden Als auch es ist der Geheimplan der Abmagerung meines Lieblingsmannes gereift.

Ich zu beginnen hat von einer Ernahrung entschieden. Das Problem ist sofort entstanden. Wie auch die Mehrheit der Manner, mein Mann – der groe Bewunderer des Fleisches. Wenn er des Fleisches nicht gegessen hat – ist es beim Fruhstuck vom Mittagessen oder dem Abendessen nicht wichtig, – bedeutet, hat er nicht gegessen. Dann wird die Not mir, seine schlechte Stimmung auf mich ausgegossen werden. Ich habe mich das Fleisch entschieden, im Menu, nur abzugeben, in den Zahlen zu verringern und, nicht auf dem Sonnenblumenol, und auf oliven-, und den Zeiten und uberhaupt ohne ihn zu braten.

Der Mann hat sich erwiesen ist scharfsichtig, hat sofort gefragt, warum gibt es in seinem Lieblingsfleisch kein Fett oder salza. Und warum es solches Scharfe Ich las irgendwo, dass, wenn die scharfe Nahrung anzuwenden, es zur besten Verdauung beitragt und verhindert die Ablagerung der Fette. Ich wei, ob die Wahrheit nicht, aber hat sich entschieden, es auf dem Mann zu prufen. Mit dem Fleisch habe ich mich zurechtgefunden, und weiter ist auf dem toten Geleise gewesen.

Wie wir gewohnlich abmagern Wir essen mehr Gemuses, der Fruchte, wir trinken viel. Mit Getrank und den Fruchten der Probleme ist es nicht entstanden, und die Sache verhielt sich mit dem Gemuse schlechter. Mein Geliebter auf den Geist verlegt tatsachlich alle Arten des Gemuses, ausschlielich die Tomaten, den Pfeffer und die Gurken nicht. Der Kohl ihm stinkt, die Rube rot und ubersu, der Krummungen bitter, die Auberginen wasseriger irgendwelche usw. Dann, hat sich ich entschieden, wenn man es auf das Gemuse nicht ubersetzen darf, man muss machen so, dass er aufgehort hat, abends essen.

Die Saat auf das Telefon, ich habe angefangen, alle Bekannten und die Freundinnen abzutelefonieren. Ihnen die Situation erklart, habe ich sie beim Treffen mit meinem Mann otwaliwat die Komplimente anlasslich seines Aueren gebeten. Die Mole, wie er, wie, wie abgemagert ist es ihm auch allen in solchem Geist gelang gut aussieht. Ich rechnete, dass, dieser schmeichelhaften Reden gehort, wird er uber die Figur nachdenken. Meine Berechnung hat sich erwiesen ist richtig, der Ehemann hat begonnen ist, als gewohnlich langer, vor dem Spiegel stehenzubleiben.

Ein folgender Schritt in meinem tuckischen Plan war der Sehangriff. pokopawschis in den Alben, mich wyudila ein Paar Fotos der vierjahrigen Dauer. Es waren die Fotografien unserer ersten gemeinsamen Erholung in Krim. Man muss nicht sagen, dass auf ihnen wir am Strand eingepragt waren. Und mein Mann war auf viel chudeje dort. Sie im Fotoatelier vergrossert, in die Rahmen unterbracht, habe ich das Foto auf die sichtbarste Stelle in der Wohnung aufgehangt. Der Mann zu dieser Zeit war nicht, und ich habe mich auf die Freundin auf den Tee seelenruhig begeben.

Wenn am Abend ich nach Hause, meinen gewohnlich der gesprachige Mann gekommen bin, sa auf dem Sofa und schwieg. Die Fotografien haben gewirkt. Er hat auf das Abendessen verzichtet, hat das Glas des Saftes ausgetrunken und hat sich begeben, zu schlafen. Ich jubelte! Das erste konkrete Ergebnis.

Uber den Sport habe ich auch nicht vergessen. Erstens dachte ich, zusammen mit ihm auf den Tanzsaal zu gehen. Die gute Idee: lustig, es ist und zusammen sportlich! Aber spater hat, niemals in seinem Leben dorthin verzichtet, nicht reinzuziehen. Was er lieber allen im Fernsehen sieht Der Fuball und das Boxen. Auf den Fuball einem, langweilig, besonders der Freunde zu gehen, die sich futbolili, nicht befunden hat. Und ich habe mich entschieden, den Mann auf das Boxen abzusenden. Hat den Klub gefunden, alles hat herausbekommen, hat die Handschuhe gekauft und fing an auszuforschen, wen aus seinen Freunden – der Liebhaber des Boxens.

Lange suchen es musste nicht, sein Freund auch, wie es sich zeigte, zeigte das riesige Interesse fur diese Sportart. Den Freund auf das Gesprach herbeigerufen, habe ich ihm mitgeteilt, dass ich meinem Mann das Abonnement auf das Boxen, das Wohl am 23. Februar auf der Nase schenken will. Wie er es sieht, das gute Geschenk Die Augen des Freundes sind aufgeflammt, und er hat mir selbst angeboten, mit dem Ehemann auf das Boxen zu gehen.

Der Sieg! Wir haben die Tage vereinbart, sind hingefahren, haben die Abonnements gekauft, und fur 23. Februar waren sie in der Schachtel mit rot tessemotschkoj, zusammen mit den Handschuhen feierlich geschenkt. Die Freude meines Mannes war der Grenze nicht. In jene Nacht mochten mich wie niemals.

Seit dieser Zeit ist es noch mehr Jahres gegangen. Mein Mann ist dem Bauch entgangen, hat die Muskeln versagt und sieht auf alle hundert aus. Naturlich, schirok noch ist, aber es ist ein wenig, und er gibt ihm nur den Zauber. Seine Stimmung hat sich geandert, er fing ofter an, zu lacheln, auf sich und grosser zu folgen, mir der Aufmerksamkeit zuzuteilen. Und es was noch mir notwendig ist In diesem Zusammenhang habe ich mich mich zu belohnen entschieden und, das Abonnement in die Sauna zu kaufen. So hat der Mann rebelliert, warum nicht ihm auch. Ist wir gehen jetzt zusammen in die Sauna. Glucklich, zufrieden und stolz: ich, weil habe den Plan vollzogen, und er, weil meint hat, dass nach allem gestrebt.

Jetzt Magere nach dem Plan des Mannes ab es arbeiten noch zwei meine Freundinnen. Die Ergebnisse ubertreffen die kuhnsten Erwartungen!